Ein Rotes Kamel auf seinem Weg

Am Anfang war da eine Idee…

wir suchten ein Motiv,

die weiteren Schritte folgten,

ein Rotes Kamel wurde gefunden,

es wurde beladen,

und nun sind wir unterwegs!

  24 comments for “Ein Rotes Kamel auf seinem Weg

  1. 16. Februar 2016 at 19:13

    Hey Ihr drei 🙂 Heinze, Pierre, Karl, Ich freue mich für euch und wünsche einen Guten Start und eine sichere und erlebnisreiche Reise. Denkt daran immer eine Handbreite Luft unter dem Chassis.
    Grüessli Pitsch, der mit euch einen collen Tag beim Fahrtraining erleben durfte.

  2. Karin
    17. Februar 2016 at 20:50

    Lieber Heinz – das freut mich sehr hier an dieser Stelle an deiner/eurer Weltreise teilhaben zu können.
    Ich bin gespannt😀

  3. Philip
    17. Februar 2016 at 23:14

    Lieber Heinz – alles Gute auf deiner Weltreise. Schau dass du beim Umrunden deine Ecken und Kanten nicht verlierst.

    Lieber Gruss
    Philip

  4. 17. Februar 2016 at 23:21

    Ciao Heinze
    Da werd ich sehr gerne reinschauen und mitfiebern!
    Leider hat „muristalden“ als Passwort nicht gepasst…
    Lass mir doch auf anderem weg das keyword zukommen… 😉
    Vielen Dank und immer alles Gute
    Dänu „Y“

  5. Louis Egger
    18. Februar 2016 at 15:27

    Lieber Heinz

    ein gutes Projekt mit einem bewährten „roten Kamel“. Ich bin sehr gespannt wo es Euch überall hin treibt. Wir sind gerade aus dem verschneiten Nord-Norwegen zurück, weil man einmal im Leben die Polarlichter sehen möchte. Mit unserem, auch roten Reisemobil geht es im Juli – August nach Island.
    Ich wünsche Euch viele tolle und interessante Erlebnisse.
    Liebe Grüsse Louis (aus Zürich)

  6. Lilly Bolomey
    19. Februar 2016 at 9:16

    Tschou zäme, dir Drei
    I cha nume säge toi, toi, toi u machet’s guet uf euere Wältreis.
    Danke, dass i hie darf derbi si.
    Itze wünschen i euch vil schöni u spannendi Erläbnis u es starchs rots Kamel.
    Alles Guete u liebs Grüessli Lilly

  7. Ruedi
    23. Februar 2016 at 7:22

    Liebes RedKämel
    Ich drücke Dir die Daumen und wünsche gute Fahrt.
    Liebe Grüsse allerseits
    Ruedi

  8. Marie-Lise
    23. Februar 2016 at 9:34

    mon cher cousin,
    réaliser son rêve est une chose fantastique!
    bon voyage et tous mes vœux pour que celui-ci se passe dans les meilleures conditions.
    grosses bises.
    Marie-Lise

  9. P.-J. Jost
    26. Februar 2016 at 15:19

    OK Pierre,
    C’est le grand départ. Le site est super et on se réjouit de vous suivre dans votre périple.
    Nous vous souhaitons un bon voyage.
    Pierre-Joël et famille

  10. EVA BERLINGER-KLAUS
    26. Februar 2016 at 23:22

    WER HÄTTE DAS GEDACHT VOR 40 JAHREN: DIE DREI WILDEN BURSCHEN AUS DEM MURISTALDEN BRINGEN JA DOCH NOCH GANZ TOLLE SACHEN ZUSTANDE! DIES, OBWOHL SIE SO MANCHE, VERMUTLICH LEHRREICHE BIOLOGIE-, FRANZÖSISCH-, DEUTSCH- UND KLAVIERSTUNDE GESCHWÄNZT HABEN! DER SURVIVAL-GEIST HAT EUCH GEPRÄGT! ALLES GUTE, EINE STABILE GESUNDHEIT, EINE ROBUSTE LEBER UND NERVEN WIE STAHLSEILE WÜNSCHE ICH EUCH! FREUE MICH, VIRTUELL AM CRAZY REDCAMEL-TRIP TEILZUNEHMEN! UND… IMMER NETT SEIN ZU MENSCHEN, KAMELEN UND DEN KAMERÄDLIS, ALSO KEINE UNVORTEILHAFTEN PICS AUFS NET, BITTSCHÖN!
    TAKE CARE!!!

  11. Elsbeth Steck
    29. Februar 2016 at 21:56

    Lieber Kari, lieber Pierre
    Ich wünsche euch und dem ganzen Team all the best!
    Liebe Grüsse
    Elsbeth

  12. 2. März 2016 at 9:42

    Häbets u guet uf eurer Reis. Jetzt sit dir ja scho wyter cho als Wichtrach 🙂

    Härzleche Gruess
    Dorothea

  13. Murielle
    2. März 2016 at 16:53

    Hallo Pidou! Wow, du bist schon weit gekommen in so kurzer Zeit! So toll, dass man eure Route immer mitverfolgen kann! Und sowieso super, dass ihr so eine grandiose Reise antretet! Ich denke an dich und wünsche dir eine spannende Zeit! Murielle

  14. Bernadette
    2. März 2016 at 23:04

    Toll, seid ihr so weit weg …!!!
    Super, Slovenien kommt mir immer so wie eine andere Schweiz vor, jetzt vielleicht noch nicht, da es halt noch keine Geranientöpfe hat.
    Habt ihr die Vignette für die Autobahn bezahlt? Claude machte da mal böse Erfahrungen. Er hat bei der Einfahrt die Verkaufsstelle übersehen und 100m weiter eine Busse erhalten.
    Aber mit euch fährt ja das Glück!
    Wir fahren innerlich mit.
    Hebet’s guet

  15. Susi&Roland
    6. März 2016 at 11:24

    Habt ihr das rote Kamel schon wieder ausgebuddelt? Das war ja schon recht abenteuerlich. Am schlimmsten ist natürlich der Visa-Zeitdruck – und das jetzt, wo man Zeit hätte…
    Wir haben soeben eure ersten Bilder angeschaut. Das sind ja zum Teil richtige Kunstwerke. Da freuen wir uns doch auf weitere Kostproben.
    Machets guet u häbet sorg!

  16. Peter
    7. März 2016 at 19:06

    Schon in Bulgarien!
    Eurer rotes (Blech-) Kamel trägt euch wirklich über alle Distanzen und bis jetzt über alle Grenzen hinweg. Die wenigen, aber prägenden Bilder durch den Balkan sprechen für sich.
    Heinze, dein Traum hat 4 Beine, resp. Räder bekommen!
    Euch Drei alles Gute auf eurem Weg Richtung Osten!
    Herzlich
    Pesche

  17. Martin
    7. März 2016 at 21:10

    Da habt ihr in der kurzen Zeit schon Einiges erlebt 🙂 Sehr spannend !
    Machet’s guet.
    Wäre es möglich, die Fotos zu benennen (v.a. WO es ist)

  18. 8. März 2016 at 12:43

    Ciao Heinze
    Vielversprechende und sehr schöne Fotos! Ich freue mich auf mehr…
    und bleibe dran 😉 – Euch viele Überraschungen, Unerwartetes und alles was die Geister weckt und den Horizont öffnet…beneide euch sehr.
    Gruss
    Dänu „Y“

  19. Céline
    8. März 2016 at 13:19

    Aloha Papadre und Gefährten 🙂
    Ouuuaauuu, ihr seid ja schon weit gekommen- faszinierend…
    Auch hier gabs gestern eine Schneeüberraschung, innert 15min 10cm… da hab ich an euch gedacht, als ich in der baselländler Prärie daher schlitterte 😉
    Dickt umarmig für di Papadre :o) und liebe Grüns an alle***

  20. Urs Ellenberger
    12. März 2016 at 20:09

    Tschou zäme

    Ich habe alle eure Berichte gelesen, alle Fotos angeschaut, eure Wegstrecke mitverfolgt.
    Es macht süchtig, weiter so!

    Herzliche Grüsse
    Urs

    • 14. März 2016 at 20:51

      Salut Urs
      Gäu, mir geht es auch so. Und – als Websitemensch lese ich immer die Kommentare 😉 Ich freue mich, wenn ich auf mitfühlende Freunde treffe!
      Herzlichst
      Cyrill

  21. 28. April 2016 at 15:49

    Hallo I/3: Wie wir sahen hattet Ihr am Turkmenen-Eingang etwa 4½ Std. – war er einfach? Musstet Ihr das Visa noch auf dem Maschhad-Konsulat holen?
    Wir warten immer noch auf das Turkmenistan-Transit-Visa aus Abu Dhabi – vermutlich hatte er einfach nichts gemacht.
    Lasst mal etwas von Euch hoeren (inkl. Email-Adresse). Viele Gruesse und gute Fahrt!
    Emil & Liliana
    Kerman, 28.4.16

    • 3. Mai 2016 at 22:02

      Hallo ihr beiden Abenteuermenschen… Mailadresse: heinzbeutler at hotmail.com. Versucht in Mashad die Papiere zu bekommen. Das Konsulat hatte jedoch bei unserer Ankunft für eine Woche geschlossen. Das Visa bekommt man mit dem entsprechenden Papier auch an der Grenze, doch alles ist schwierig und kompliziert, braucht Nerven und, ist eben auch teuer. In Uzbekistan geht es uns schon mal viel besser. Liebe Grüsse Heinze

  22. Urs
    9. Mai 2016 at 22:07

    Lieber Hanse,
    Urumuqi ist nicht mehr weit!
    Grüsse alle, die mich dort noch kennen 😉

    Herzliche Grüsse

    Urs

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.